Bodo Korsig. Shape of Memories

Eröffnungsrede Anna Wondrak, 18.10.2017, foryouandyourcustomers, München Unser Bewusstsein arbeitet assoziativ. Das heißt, es verknüpft verschiedene Gedächtnisinhalte bzw. bestimmte Eigenschaften von Dingen so miteinander, dass uns beim Blick auf eine Eigenschaft sofort eine andere in den Sinn kommt. Unser Gedächtnis verbindet zum Beispiel den Anblick einer Rose mit dem Duft einer Rose. Durch die uns umgebenden […]

BODO KORSIG: ‹NO REGRETS›

16.9.-17.10.2015Bodo Korsig lebt und arbeitet zwischen Trier und New York. 1962 in Zwickau (D) geboren, studierte er Bildhauerei und Steinrestaurierung in Berlin. Er arbeitet mit einer großen Bandbreite künstlerischer Techniken und Materialien: Holzschnitt, Zeichnung, Malerei, skulpturale Reliefs sowie Fotografie und Film. Er nutzt auch schon mal unkonventionelle Mittel wie Straßenwalzen, um extrem großformatige Holzschnitte zu […]

What do you think?

Brainpower  Bodo Korsigs Frankfurter Installation im Haus am Dom Seit rund fünfzehn Jahren ist das werkbestimmende Thema in Bodo Korsigs Schaffen die Auseinandersetzung mit den Wegen und Bedingungen des Denkens und Fühlens. Vom sogenannten Bauchgefühl einmal abgesehen, gilt dabei seine Konzentration der Tätigkeit des menschlichen Gehirns, das er als Querschnitt, stark abstrahiert oder als Zellform […]

Saltosprünge der Synapsen

Eine Begegnung mit der Kunst von Bodo Korsig Ralf Christofori Am Anfang war bekanntlich das Wort, im Falle von Bodo Korsigs Ausstellung in der Kunsthalle Trier ist es ein Imperativ. Kein kategorischer, zumal man nicht wirklich sicher ist, ob man sich von ihm in kantischer Manier wirklich wünscht, dass er ein allgemeines Gesetz werde. Über […]

Bodo Korsig: No worries!

Die Ausstellung von Bodo Korsig steht unter dem Motto No worries! Eine Ausstellung also, die zur Sorglosigkeit einlädt, Kein Problem! Tatsächlich vermittelt der erste Eindruck ein Wohlgefühl. Es kann zwar irritieren, dass die Werke so grundverschieden voneinander sind und aus den unterschiedlichsten Materialien –überdimensionierte Keramiken mit schwarzer Engobe, die Bronze oder Gusseisen vortäuschen, eine leuchtend […]

Eine nicht lineare Linearität

Eve Wood Bodo Korsig hat zu fast allem eine „visuelle Meinung“, doch trotz seiner starken Überzeugungen zeigt er sich als ein wahrer Meister der dezenten Gesten, der sich sowohl dem Wunderbaren als auch dem Alltäglichen zuwendet. Für die meisten Betrachter sind Korsigs Mixed-Media-Skulpturen aus poliertem Chromstahl, Holz und farbigem Papier wohl „Objekte der Begierde“. Beschränkt […]

one of a kind

BODO KORSIG Bilder der Werkgruppe „Memory-Things in Space“. Die Bildhauerzeichnung ist eine bekannte Gattung , die Bildhauermalerei dagegen eine Neuerfindung. Bodo Korsig, derzeit mit seinen skulpturalen Arbeiten in der Stadtgalerie Saarbrücken zu sehen, zeigt vom 20. März bis zum 23. April „Bildhauer-Bilder“ in der Galerie Besch. Im Unterschied zur grafischen Arbeit, meist auf Papier, die […]

Transit der Bilder

Gehirn, das – Vorrichtung, mit der wir denken, wir dächten. Ambrose Bierce, Des Teufels Wörterbuch Das spiegelnde Bild eines Gehirns, oder besser: des Schnitts durch ein Gehirn, in poliertem Chromstahl… Wir sind gewohnt, unser Hirn als ein Organ zu betrachten, mit dem wir die Welt wahrnehmen, strukturieren und – in jeder Hinsicht – beherrschen. In […]

Bodo Korsigs Aufspüren von Grenzerfahrungen

Neugierde, Rastlosigkeit und Reiselust kennzeichnen Bodo Korsigs Leben der letzten beiden Jahrzehnte. Seit der Wende pendelt der 1962 in Zwickau geborene Künstler zwischen verschiedenen Welten, vor allem seinen Wahlheimaten Trier und New York. Von den anderen Zwischenstationen einmal abgesehen, kam in den letzten Jahren noch Japan als eine Art dritte, wenn man das alte Zuhause […]

Bodo Korsig – EINE ZEITREISE ZWISCHEN KUNST UND LITERATUR

von Gabriele Lohberg Bodo Korsig, bekannt durch seine Skulpturen und großformatigen, mit der Straßenwalze gedruckten Holzschnitte, hat in den letzten zehn Jahren über dreißig Künstlerbücher mit Texten von europäischen, asiatischen und amerikanischen Autoren geschaffen. Die Buchkunst von Bodo Korsig über Jahre hinweg zu verfolgen, heißt, an einer äußerst spannenden, variantenreichen Entwicklung teilzuhaben. Dabei balanciert das […]

Fotosynthesen

Zwischen den Jahren 1996 und 2002 stellte Bodo Korsig eine Serie von Fotografien zusammen, in der er sich intensiv mit Schatten, Texturen (Materialoberflächen) und Spuren auseinandersetzte. Er wählt hierbei Bildausschnitte, die die Schatten von ihren Referenten isolieren und auf diesem Wege als autonome Formgebilde ins Bild setzen. Die Fotografie bietet Korsig die Möglichkeit eine Art […]

Von guten und von bösen Synapsen

Zwischen Ironie und Wissen: Ausstellung von Bodo Korsig ab heute im Kunstraum Potsdam Von Lore Bardens Wie bei einem Schneckenhaus winden sich die Stege um die Löcher, und unter der netzartigen Last des Nichts scheinen sie sich manchmal ein wenig zu krümmen. Mal werden sie dicker, mal schmaler, mal erhaben, mal platt. Dieses Gebilde heißt […]

Talking with the enemy

Acrylfarbe/Keramik, Installation »Where can I buy a new brain?« lautet der Titel der aktuellen Ausstellung in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen. Mit solch provokanten und irritierenden Formulierungen konfrontiert uns der in Trier und New York lebende Künstler Bodo Korsig in seiner jüngsten Werkgruppe, die seit 1999 entsteht. Seit einigen Jahren beschäftigen ihn vorwiegend biologisch-medizinische Themen und […]

»Where can I buy a new brain?«

Dr. Christoph Kellendonk Dr. Gael Mallet Zentrum für Neurobiologie und Verhaltensforschung, Columbia-Universität New York Zu Beginn des 19. Jahrhunderts behauptete der Wiener Arzt Franz Joseph Gall (1758–1828), dass unser Denken und Fühlen biologischer Natur sei und im Gehirn stattfinde. Diese These stand im Widerspruch zum dualistischen Denken René Descartes, welches Körper und Geist trennte und […]

Holger Bikholz

Ich habe Bodo Korsig vor elf Jahren bei einer Ausstellung kennengelernt, in der er seine Arbeiten vor Ort entwickelte. Damals hat es mich insbesondere fasziniert, wie er seine Bildzeichen aus Holz mit der Kettensäge ausgeschnitten hat. Die genaue Vorstellung von der Gestalt des Zeichens im Kopf entstand das Werk in einer Art bildhauerischem Prozess. Die […]

»beauty under construction«.

Isabell Schenk-Weininger Zur Bildwelt Bodo Korsigs Was geschieht im Gehirn eines Verliebten oder eines Amokläufers? Wie funktioniert das Gedächtnis oder das Empfinden von Schönheit? Was macht die Persönlichkeit eines Menschen aus? Inwieweit bestimmen biochemische Substanzen unsere Gefühle und Handlungen? Sowohl Mediziner und Psychologen als auch zunehmend Philosophen und Kulturwissenschaftler beschäftigen sich mit solchen Fragen nach […]

Erase your past,

Kunstbetrachtung für Samstag, 5. August 2006 Bodo Korsig 2000 Holzschnitt/Leinwand 50 x 150 x 8 cm „Erase your past“ – „Lösche Deine Vergangenheit aus“, diese provozierende Botschaft richtet Bodo Korsig in einem seiner Holzschnitte an die Besucher der Städtischen Galerie, in der gerade eine Einzelausstellung des in Trier und New York lebenden Künstlers zu sehen […]

Plural im Singular. Die Inszenierung des Disparaten

Anmerkungen zu einem Produktionsaspekt Von Peter Herbstreuth Bodo Korsig gehört zu den Künstlern, die das naive Vertrauen in die Bilder verloren haben und aus dieser Ernüchterung ihre Konsequenzen entwickeln. Seine Gebilde sollen namenlos Vieles und auch sich selbst bedeuten. Diese paradoxe Verwicklung verlangt eine Verschiebung in den Prioritäten der Wahrnehmung. Einer, keiner, hunderttausend. Die trügerische […]

Eröffnung der Ausstellung “My soul is dirty” – „Where can I Buy a new brain?“

Dr. Roland AugustinEröffnung der Ausstellung“My soul is dirty” – „Where can I Buy a new brain?“Lemgo städtische Galerie Haus EichenmüllerSo 17. Oktober 2004 11h30 Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr heute in die Ausstellung von Bodo Korsig einführen zu dürfen und bedanke mich herzlich für die freundliche Einladung. Bodo Korsig wurde 1962 […]

Neben der Strasse Schloß Wiepersdorf

Eröffnungsrede am 30. Mai 2004 von Peter Herbstreuth Sie werden sich vielleicht fragen, weshalb eine so klare Ausstellung überhaupt einer Einführung bedarf. Alles liegt sichtbar zu Tage. Man versteht die Bilder ohne Kommentar. Deshalb haben die Fotos auch keine Titel. Sie scheinen keine Erklärung zu brauchen. Was soll man also sagen, wenn ein Bild angeblich […]

Kreuzungen: Orte, an denen Leben erlosch. Provisorische Mahnmale, die vergehen.

Alles hat seine Zeit. „Weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit“, erklärt der Prediger Salomo in der Bibel. „Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit.“ E Und wenn jemand zur Unzeit stirbt? Alles braucht seinen Ort. Wohin sollen Eltern mit ihrem Schmerz, wenn ihr Kind tödlich verunglückt ist? Auf dem Friedhof herrschen […]

Dr. Ute Bopp-Schumacher

Viele Arbeiten Bodo Korsigs thematisieren menschliche Verhaltensmuster unter Extrembedingungen wie Angst, Gewalt, Tod. Mit ihrem reduzierten Formenrepertoire und knappen, expressiven Aussagen muten sie  archaisch an. Dagegen erscheint das Ergebnis seiner Beschäftigung mit dem menschlichen Gehirn, das neben Gesicht und Figur unsere Individualität und Besonderheit begründet, avantgardistisch. „Where can I buy a new brain?“  betitelt er […]

die neue horde

Wesentliches über die eigene Zeit auszusagen war und ist eine Herausforderung für Künstler. Und die Formen der Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen und Tendenzen sind so vielfältig, wie die Möglichkeiten, die die jeweilige Gesellschaft anbietet. Immer wieder sind es gerade die Künstler, denen es gelingt entscheidende Entwicklungen, Akzente zu erspüren und in Bilder und Metapher […]

Das Gedächtnis, das gefährliche Tier

Der deutsche Künstler  Bodo Korsig – Enkaustik-Bilder Von Bettina Freitag Während die Gäste der  Bar im 106. Stockwerk des World Trade Centers die Aussicht auf das nächtliche Manhattan geniessen, steht Bodo Korsig am Fenster, holt sein Organizer aus der Tasche und skizziert mit einem kleinen Plastikstift auf dem handgrossen Bildschirm, das was er sieht. Er […]

Eine Invasion gemalter Imperative

SZ AM WOCHENENDE  Samstag, 12. Mai 2001GerhardWaldherr Von einem, der auszog, das Innenleben zu erforschen: Der deutsche Künstler Bodo Korsig in New York Bodo Korsigs Bilder sind auf den ersten Blick schlichte Kompositionen. Sie könnten naiv erscheinen, kindlich, beiläufig hingeworfen, würden sie einen nicht auf mysteriöse Weise gefangen nehmen. Nach und nach verdichten sich die […]

Bodo Korsig: Making Peace With The Past

By Victor M. Cassidy The graphic forms in Bodo Korsig’s printed paintings and print-like sculptures hover at the edge of recognizability, like things flitting in and out of memory or a dream. Black and linear, like doodles or enigmatic emblems blown up to enormous scale, they may suggest bits of machinery, street trash or microscopic […]

Zone of Pain

28.06.2015 to 13. 09.2015GASK Barborská 51 – 53,284 01 Kutná Hora http://www.gask.cz/en/exhibitions/bodo-korsig-zone-pain Bodo Korsig is an artist whose life and work crosses borders. Born in East Germany, he made forged his career in the West. His visual expression is symbiotically intertwined with ideas expressed through words. He rejects printmaking’s traditional form as an intimate idiom […]

Richard Drury

Bodo Korsig (born 1962) is one of the most innovative German artists of the middle generation. As well as being a specialised printmaker, he also makes spatial objects, artist’s books and videos. Korsig’s work explores the boundaries of philosophy and science by questioning personal identity, how the human mind is composed and how these boundaries […]

Catherine Lee

Bodo Korsig, from Trier, Germany, will show his large scale cast aluminum work, Metamorphoses. This work is rich in meaning, yet remains totally abstract. It begs several questions, who or what, is being morphed and why? Is that better or maybe worse? It’s organic form and subtle coloration do not lend answers but rather increase […]

A Non-Linear Linearity

Eve Wood Bodo Korsig has a “visual opinion” on just about everything, yet despite the strength of his convictions, he is a true master of the understated gesture, weighing in equally on the miraculous as well as the mundane. Korsig’s mixed media sculptures made from polished chrome steel, wood and colored paper would be considered […]

abstraction

With abstraction, research changes from reference, narrative, literality or information to the tools of the trade – colour, space, form, texture, line. Bodo Korsig parries enigmatic line drawings of shapes that have metamorphic, biological or segmented suggestions with the word (man’s ultimate abstract creation). The word is mark making that communicates message rather than existing […]

A CONVERSATION WITH BODO KORSIG

On 10th September 2008 Bodo Korsig, an artist based in Germany and the USA, had a long telephone conversation with Richard Noyce. This is a record of part of that conversation: RN: Bodo, do you think printmaking will survive? BK: It has already survived a long time – from ancient prints on hand- made paper […]

Bodo Korsig at Tenri

Art in America, Jan, 2008 by Jonathan GoodmanPublished: December 21, 2007 
Bodo Korsig keeps two studios, one in Trier, Germany, and the other in New York. His internationalism is also borne out in the glyph-like, enigmatic forms that make up his visual vocabulary. Working in a variety of mediums and modes, including woodcut, linocut, oil […]

Bodo Korsig: I Can’t Stop

Bodo Korsig’s work is both funny and serious. He plays with the subconscious, the familiar, the mundane, and the miniscule. He gets you though, hitting you head on with the periphery, turning things around, stretching, reorienting. His art can be painting, print, or sculpture. Everything is hung on the walls, some coming out a bit […]

Dialoguing With Bodo and My Brain

From my brain to your brain and back again is the movement of psychic information that is implied in Bodo Korsig’s remarkable prints. Or perhaps one might say that for Korsig there is a world of difference, a critical difference, between what we know (or think we know, or hope we know) and what we […]

Bodo Korsig

The power of asked yet unanswered questions is immense. His forms may connote an object, an idea, a sense of time or place but their abstract nature will almost certainly lead each viewer down a different, and meaningful path. Maintaining this abstract stance is doubly complicated by the artist’s sparing use of language. Korsig’s 2006 […]

Hidden Mind: An Exhibition of Recent Work by Bodo Korsig

What’s Love Got to Do With It? Tina Turner asks this age-old question in her celebrated song about the downside of romantic entanglement. So what does love have to do with the art of Bodo Korsig? Quite a lot, along with mortality, memory, poetry, brain science, and the vexing question of what constitutes consciousness. Korsig’s […]

Plural in the Singular. Presenting the Disparate

Remarks on an aspect of production by Peter Herbstreuth Bodo Korsig is one of those artists who have lost all naive confidence in images and drawn conclusions in their disillusionment. Korsig’s constructs are supposed to anonymously signify a lot, and also themselves. This paradoxical entanglement demands a shift in the priorities of perception. One, none, […]

“Where can I buy a new brain?”

by Dr. Christoph Kellendonk and Dr.Gael Mallet Center For Neurobiology and Behaviour Columbia University New York In the early part of the 19th century Franz Joseph Gall, a physician at the University of Vienna, stated that mental processes are biological and arise from the brain. Thereby, he rejected the dualist thinking which separated the body […]

Art on Paper

Bodo Korsig is involved in an intense physical relationship with his materials. “I really hurt the wood,” he says of his process of hand-carving shapes for his woodcuts, indicating the intense emotional quality of his work. His most dramatic prints are created in an appropriately theatrical fashion: by using an industrial steamroller as a Brobdingnagian […]

Lovecells

Bodo Korsig’ssculptures catch you between things – between line and form, between drawing and object, between ostensibly incompatible esthet- ic principles, between „love“ and „biolo- gy.“ Out of a flat composite wood Korsig produces cellular and organic shapes that combine the serial regulari- ty and reductionism of Minimalism with a febrile, brooding sensibility with ancestral […]

ARTIST STATEMENT

Bodo Korsig is one of the most innovative of young German Artists. In addition to being an expert in fine art printmaking, he is a sculptor, and designer of artist-made books. Over the last several years, Korsig has become close friends with number of leading American and German neuroscientists. The form depicted in his works-ones […]

the new horde

To state essentials about their own time is and has always been a challenge for artists. The forms of discussing themes and tendencies are as various as those offered by each society. Almost every time artists, especially, succeed in detecting decisive developments and accents, and transform them into paintings and metaphors. Since the early 20th […]

Bodo Korsig new Works on Paper

The apparent contradictions in the work of Bodo Korsig betray an eloquent (if unconscious) striving to create something whole from an apparently fragment world. In a show last spring entitled FATE, this artist from the former East Germany presented large scale woodcuts from his atelier in Trier, Germany, and a series of small encaustic paintings […]

The signatures of things

What is it that ultimately holds the world together? This is a complex question regarding the reasons for the unfathomable variety and labyrinthine intertwining of things that constitute what we perceive as reality, and upon which our relation-ships to the rest of the world are based. For thousands of years, the search for an answer […]

What’new in woodcuts

Upon my arrival, Bodo Korsig led me into a large, windowless, room whose floor and walls were covered with imprinted canvases. He left me alone there for a while, allowing me time to form my own impressions of his monumental symbols, those grasping and embracing arms, those faceless bodies, those mutually attracting and repelling nondescript […]